Reset Center Bergheim
Rezensionen:

Rezensionen

Erfahren Sie was unsere Besucher über unsere Arbeit denken und wie Sie Ihren Tag bei uns erlebt haben.

Bewertungen ansehen
Erholung schenken

Erholung schenken

Machen Sie Ihren Mitmenschen eine Freude. Das perfekte Geschenk für Körper und Seele.

Gutschein schenken
Reset Center

Reset Center
Floating im Bergheim

Zum Biotop 11 in 50127 Bergheim / Erft

02271 4504207

info@reset-center.de

Unsere Bürozeiten

Sie erreichen uns telefonisch zwischen
11 Uhr und 17 Uhr

Unsere Floatingzeiten
Nur nach Terminvereinbarung
Di- So  11 Uhr und 20 Uhr*
Do       11 Uhr bis  22 Uhr

Coaching/Therapie
Mo-Mi u. Fr/Sa   9 Uhr - 17 Uhr

 

The YourRate-Seal - For Transparency and Trus

Ihre Meinung ist uns wichtig.

Meditation INformations Medizin für das 21. Jahrhundert

Bist du noch Chef im eigenen Haus?

Wir merken meist erst wenn wir uns zum ersten Mal zum Meditieren setzen, wie wir innerlich hin und her gezerrt werden. Wir müssen uns eingestehen, dass wir vor lauter neuen Denk-Angeboten aus dem Innen und Außen gar nicht zur Ruhe kommen. Da hat sich etwas in uns verselbstständigt und bombardiert uns nun mit allen möglichen Impulsen, Gedanken.

Im Alltag sorgt diese Unruhe nur für sich selbst und beschäftigt uns mit Sorgen über Geld, Haus, Familie, Kinder und allen möglichen Problemen. Durch dieses geistige Durcheinander kommen wir nicht zur Ruhe. Oft setzen wir schon voraus, dass diese Gedankenaktivität ein Zeichen für ein erfülltes Leben ist. Unabdingbar für Erfolg, Glück und Gesundheit. So erleben wir uns in immer schnellerem Takt und werden unfähig unseren eigenen Lebensrhythmus zu finden.
Ohne unseren eigenen Takt wird das "Größer, Höher, Weiter" zu einer akzeptierten Lebensmaxime aus der es scheinbar kein Entrinnen mehr gibt. 
Doch kein Baum wächst endlos in den Himmel. Wird er zu groß und findet er seine Balance in dieser Welt nicht, brechen seine Äste oder er wird entwurzelt. Gebrochene und entwurzelte Menschen entdecken sehr schnell, das nur unsere Wurzeln, wieder Ruhe und Gelassenheit geben können.

In der Meditation können sich wieder jene verlorenen Wurzeln ausbilden und im Laufe der Zeit dasjenige zum Vorschein bringen, was uns Menschen ausmacht. Uns wieder die Kraft geben in ein selbstbestimmtes, gesundes und glückliches Leben einzukehren.

Zen - der offene Kreis

Meditation im Stil des Zen

Das Sitzen in der Stille bringt uns in die Haltung des offenen Gewahrseins. Diese konzentrierte Aufmerksamkeit stellt sich in der gegenstandslosen Meditation ein. So kommen wir wieder zu uns. Wir erkennen wieder, dass alles ein Produkt des Bewusstseins ist, an dem der Mensch mehr oder weniger teilhat. Je mehr wir das erkennen, desto besser können wir die materielle Welt in ihrem "wie sie ist" annehmen.  Wir beginnen zu begreifen, dass es keinen Wertunterschied zwischen dem Heiligen, dem Banker, dem Politiker und dem Arzt, dem Arbeiter und dem Unternehmer gibt. 
Das jeder und alles im Augenblick der Ausdruck eines wirkenden Geistes ist und dieser Geist in seiner unergründlichen Intelligenz es für richtig hält, alles so sein zu lassen, wie es eben ist. 

Wir gehen davon aus, dass Meditation überall ist. Sie klingt in der Autohupe ebenso, wie in der Klangschale, im Gestank der Raffinerie, wie im Räucherstäbchen. Nur die vom ewigen Geist geschaffenen Glaubenssysteme, die wir als unser "ich" ansehen, unterscheiden hier mit ihren Wertesystemen. Alles ist, wie es sein soll. Nicht zuletzt, damit wir uns über unsere Entrüstung wieder selbst finden können. Im Anderen, dem idiotischen Nachbarn, dem gierigen Banker, dem unzufriedenen Kunden, dem Menschheitsverführer oder dem immer nörgelnden Chef. 

Als Mensch können wir uns entscheiden, den Weg unverändert weiter zu gehen, also zu leben wie es eben ist - den Traum so zu lassen, in den wir hineingeboren sind. Oder wir entscheiden uns dazu etwas zu ändern. Doch was sollen wir ändern, wenn doch alles so recht ist, wie es ist?

Die gegenstandslose Meditation im Stil des Zen, bringt uns wieder in die Erfahrung der Wirklichkeit. Indem wir diese Erfahrung machen, erkennen wir, dass wir von nichts getrennt sind. Nicht vom anderen, nicht vom Himmel, nicht vom Meer und schon gar nicht vom großen Bewusstsein. In der Satori-Erfahrung steckt die Gewissheit, dass es nur winzige Unterschiede zwischen dem großen Geist und dem personalen Geist gibt: Den Unglauben, eins mit dem großen Ganzen zu sein und der Glaube an die Nicht-Beteiligung an dem "So-sein der wahrgenommenen Welt.  
Nehmen wird diese Begriffe aus unserer Sprache ernst und verstehen wir sie richtig, dann endet mit der Erfahrung des Satori die Illusion der Unschuld. Die wahrgenommene Welt ist im Gefüge der Schöpfung des großen Geistes, zu 100% ein Weltengebäude der eigenen Glaubenssätze, egal ob wir sie für positiv oder negativ halten. Satori bringt uns in diese Erkenntnis und setzt die Bestürzung frei, die dieser Erkenntnis innewohnt.
Aus dieser Bestürzung heraus schöpfen wir die Kraft zur Veränderung. Nicht der Rückzug in den Elfenbeinturm der Einsiedelei, sondern das tatkräftige Hineinstürzen in den Alltag ist die Folge.

Die Erkenntnis des Mitschöpfertums an der Welt, wie sie ist, mobilisiert die Kräfte zur Veränderung. Auch hier jedoch ferne von Gut und Böse. Die Veränderung, die Satori in uns Menschen auslöst, ist nicht "unsere" Veränderung, sondern die Veränderung des Unveränderlichen. Es übersteigt das Fassungsvermögen des eigenen Sebstverständnisses. Der große Geist selbst verändert sich durch diese Erfahrung, die er in seiner Form als Mensch macht. Nicht dieses weltliche "ich" des Menschen wird angehoben in einen neue Bewusstseinsebene, sondern der große Geist scheint umso heller durch das Gefäß des Menschen hindurch. Indem sein Licht heller erscheint, verblasst das weltiche Ich des Menschen, wie eine Kerze neben einem Scheinwerfer.

Wie kann es da ein menschliches Ego geben, oder eine Verfehlung? Das allumfassende Bewusstsein, erkennt sich selbst in der Vielheit der Formen, indem es den Menschen als Avatar hervorbringt. Ein Avatar, der selbst in der Lage ist die materielle Welt durch seine Anwesenheit zu verändern. Seine geschaffenen Formen heißen Quantenphysik , Noetik, Quantenphilosophie und sind doch nichts anderes als die Trittsteine auf denen der große Geist sich selbst erkennt.

Satori - die große Erfahrung. Das Einwurzeln in das, was du bist.

Meditation im Stil des Zen als "Stille Meditation":

Termine 2017 bitte anfragen

Leitung: Hans Rosegger

Bitte anrufen oder hier nachsehen um mehr zu erfahren.

Kernung - Begegnung mit dem Wesenskern

Kernung - Meditation

Durch die bewusste Integration der in unserem Leben vorhandenen Symbole, klärt sich unser Wissen um uns selbst. Ist der Weg erst einmal beschritten, strömen die Situationen und Symbole als Synchronizitäten zu uns und stellen sich ihrer Erlösung - mitten im Alltag. Inmitten der Alltags-Welt, kann so eine Selbsttranzendenz stattfinden. 
Das Profane und Alltägliche erlangt so wieder seine Achtung, weil wir lernen seine Botschaften zu entschlüsseln lernen. Diese Achtsamkeit vor und in der materiellen Erscheinungswelt der Schöpfung verändert auf sanfte Art und Weise unser Handeln und unser Seinsweise. Wir lernen die Botschaften der Welt an uns zu verstehen und erreichen so eine vertrauensvolle Hingabe an die Liebe, die diese Schöpfung darstellt. Eine zunehmende Harmonie verbindet dann unser Leben mit dem unbewussten Teil der Schöpfung und führt uns in eine Existenzform, von der wir vorher nicht einmal träumen konnten.

Kernung ist die Arbeit am Wesenskern und unterstützt den Menschen dabei, seinen individuellen Weg zu finden und zu gehen. Sie ermöglicht ihm, wieder zu dem zu finden, was er ursprünglich ist. Er wird in die Lage versetzt, sich frei durch die Muster seines eigenen Bewusstseins zu bewegen und so ein vollständiges Bild von sich zu entwickeln. Kernung ist auch eine Anleitung und ein Weg zur Selbstheilung. Sie setzt gebundene Energien frei und führt zu einer Neustrukturierung der bindenden Glaubenskräfte. Die gespeicherten Informationen werden verändert, Störungen auslösende Strukturen lösen sich auf und der betroffene Menschen bringt sich selbst wieder "in Ordnung". Dieser Vorgang wirkt auf alle Systeme des Menschen und initiiert einen bis in den Kern wurzelnden Selbstheilungsprozess.

Kernung basiert auf dem universellen Gesetz der Resonanz, das besagt, dass das Universum bestrebt ist, eine optimale energetische Balance aufrecht zu erhalten. Dies geschieht durch Harmonisierung aller Ebenen. Wird bewusst eine Veränderung vorgenommen, folgt darauf eine Bewegung des Universums, damit diese Veränderung wieder in die Harmonie des Ganzen passt. Diese Bewegungen des Universums erleben wir als Synchronizitäten, plötzlich auftretende, akausal anmutende Situationen, deren Natur sich erst durch die individuelle Erlebensweise des Betroffenen erschliesst.
Daher ist Kernung nur in einer Atmosphäre der Ruhe und Ungestörtheit möglich. Durch Meditation und Konzentration auf das Einfache steigt die Achtsamkeit, mit der wir empfänglich für die Synchronizitäten werden, mit denen der Wesenskern in der materiellen Welt mit uns kommuniziert. Kernung ist daher im wesentlichen Meditation mit Meditiationsobjekt "ich".

Am Anfang, vor allen Dingen, ist Bewusstsein
(Seth 1968)

Die Kernungs-Seminare dauern inkl. An- und Abreise 10-12 Tage und finden an der Westküste des Peleponnes, Griechenland statt.

Die Seminarinformationen findest du hier

 

Meditative Verreibung

Ich möchte hier kurz zusammenfassen, was die MRSV = Meditativ-Resonante Substanz Verreibung ist und was sie so besonders macht. Die MRSV ist ein grundlegender Potenzierungsvorgang aus der Homöopathie. Es ist eine in den 1990 iger Jahren entwickelte neue homöopathische Methode.
Doch bei der MRSV geht es nicht um homöopathische Heilmittel, sondern um die Begegnung mit der Substanz. In einer stillen und meditativen Atmosphäre und der mit innerer Beteiligung und Aufmerksamkeit vollzogenen Verreibung, kommt es in der Wahrnehmung des Verreibenden zu Resonanzeffekten, in deren Folge sich wiederum eine Erfahrungs- und Wissenskaskade auslöst.

In der MRSV wird in einer insgesamt einstündigen Verreibung von Hand im Mörser mit einem speziellen Substrat eine Potenzstufe aus dem Urstoff erstellt. Die Verreibung wird in einer festgelegten Abfolge durchgeführt und ist daher als Ritual anzusehen, das den Rahmen für die Begegnung zwischen menschlichem Wesen und dem Wesen der Substanz abgibt. Von jeher waren in den Kulturen der Welt kultische Handlungen in Rituale eingebunden, die ihnen Form und Tiefe gaben. So auch hier.

Während in der homöopathischen Mittelproduktion pro Potenzstufe meist nur eine wenige Sekunden dauernde Verschüttelung mit Wasser oder Alkohol erfolgt, wird in der MRSV der Stoff in einer ganzen Stunde erschlossen. Das bewirkt dynamisch etwas vollständig anderes: Während die Verschüttelung lediglich die Frequenzen des Energiemusters des jeweiligen Mittels überträgt, bewirkt der langsame und kontinuierliche Verreibungsvorgang eine allmähliche Erschließung der Informationen. Durch geeignete Resonanzsbstanz aus kurz-, mittel- und langkettigen Molekülen, wird eine gleichmäßige Übertragung des energetischen Frequenzspektrums gewährleistet. Ganz ähnlich der Verwendung von Lautsprecherboxen mit drei und mehr Lautsprechern, die ein harmonischeres Klangerlebnis gewährleisten als ein einzelner Lautsprecher. 
Das grundlegende Geheimnis des MRSV Verreibungsvorganges liegt in dieser stufenweise Erschließung der Substanz-Information. Der Mensch und die Substanz gehen in diesem Prozess eine untrennbare Verbindung miteinander ein, weil die Substanzfrequenzen auf subatomarer Ebene eine Modulation (Quantenverschränkung) erzeugen. Diese Verbindung ist nicht physisch und erfolgt auf einer rein informativen Ebene des Geistes. Je ruhiger und gelassener der menschliche Geist sich der Verreibung hingbt, desto klarer und intensiver kann er die Information der Substanz aufnehmen.
Die MRSV wird in sechs Phasen von je 6+4 Minuten Dauer durchgeführt. Dieses Ritual hat Samuel Hahnemann in seinem Spätwerk hinterlassen:  6 x sechs Minuten verreiben, gefolgt von je vierminütigem Abschaben des Verriebenen. Nach jedem Schaben wird wieder frische Resonanzmasse hinzugegeben. Pro Stufe werden so 60 Minuten dazu verwendet von Hand im Mörser die Substanzinformation freizusetzen. 
In diesem Prozess geschieht etwas sehr Geheimnisvolles:<
Das Wesen des Stoffes entfaltet sich stufenweise von einer Verreibungsstufe zur nächsten, von einer Dimension des dynamischen oder feinstofflichen Lebensgeschehens in die nächste:

In der Cl-Verreibung entfaltet sich die vitalorganische Kraft des Stoffes,
in der C2-Verreibung seine emotionale oder seelische Kraft,
in der C3-Verreibung seine mentale oder geistige Kraft,
in der C4-Verreibung seine wesenhafte oder auch spirituelle Kraft.

Das Geheimnis der stufenweisen Informations-Entfaltung beruht in der manuellen Verreibung. Nur hier entfalten sich die Informationen von ihren Grundtönen bis hin zu den höchsten Obertönen in einer fraktalen Spiralskala. Auf dieser Skala erhöhen sich die Frequenz und die Stärke der Information im Verhältnis der Fibonacci Reihe 1:1,625. Diesem Verhältnis muss natürlich auch das Resonanzmaterial entsprechen. Durch die harmonische Erschließung des Informationsspektrums der verriebenen Substanz kann sich der menschliche Geist durch den Stoff über seine angelernten Ansichten und Grenzen hinausführen lassen. Er gelangt so zu einer „höheren" Weisheit, die subjektiv und individuell erfahren wird.
In der meditativen Konzentration auf das Verreiben entstehen durch die Resonanzen, Gedanken und Bilder im Geist des Verreibenden, die dem Wesen der verriebenen Substanz entsprechen. Je nach Konzentration und Stimmung kann so der Verreibende selbst genau, deutlich und umfassend erfahren, welche Informationen der Stoff ihm mitzuteilen hat. Dabei sind die Erkenntnisse der klassischen Homöopathie eine große Hilfe. Die in der MRSV verriebene Substanz ist jedoch nicht Ziel und Anlass um ein klassisches Heilpräparat herzustellen.

Die Erfahrung einer MRSV ist ein Geschenk des Himmels für denjenigen, der sich darauf einlassen kann. Die Wirkung einer Verreibung ist in allen kollateralen Auswirkungen niemals vorhersehbar. Eine Verreibung stellt ein intensives Ereignis in der Zeit dar und seine Auswirkungen erstrecken sich in die Ereignisvergangenheit, sowie in dessen Zukunft.
In den letzten 7 Jahren, in denen ich mich mit der MRSV beschäftigt habe, konnte ich immer wieder erleben, wie stark die Verreibungsereignisse in den Ablauf der einzelnen Leben eingreifen und auf eine irrationale, intuitive Weise die jeweilige Lebensqualität verbessert haben. Ich habe auch gelernt, dass sich MRSV Verreibungen nicht beliebig planen lassen. Es erscheint mir so, als das sie als Orientierungspfosten in der Zeit verankert sind und nur dann eintreten, wenn es "an der Zeit" ist. Ein Grund dafür könnten die Ereigniswellen sein, die aus der in der Zukunft stattfindenden MRSV, in unser Jetzt kommen und die Planung beeinflussen.
Ich bin mir sicher, dass in der MRSV eine zukünftige Spiritualität wurzelt, deren wirkliche Bedeutung heute noch nicht erfassbar ist.

Anmerkung aus rechtlichen Gründen:
Es handelt sich bei der meditativen Verreibung weder um einen Heilversuch im weitesten Sinn noch um die Herstellung einer Arznei gem. §1ff, §13ff, §20ff AMG. 

Leitung: Hans Rosegger

Teilnahmegebühr  75€  

Termine
Bitte anfragen!

 


Bei uns kannst du lernen wie du das Affentheater des "ich" abstellen kannst. Die von uns bevorzugte Meditations-Methode ist das Sitzen in der Stille in der Art des Zen. In dieser Haltung des offenen Gewahrseins in der gegenstandslosen Meditation kommen wir schnell wieder zu uns.

Zusätzlich zu dieser Meditation bieten wir eine, in jahrzehntelanger Arbeit entwickelte, "spirituelle Hypnotherapie" an, die ggf. in der Meditation auftretende Blockaden schnell auflöst. Diese spirituelle Therapie ist darüberhinaus ideal geeignet um mit dem Floaten kombiniert zu werden. 

Für beide Meditationsarten bieten wir entsprechende Kurse an.

Unsere Meditationen finden an Sonntagen/Feiertagen im Reset Center statt. Mehrtägige Kurse halten wir in schönen Seminarhäusern in Deutschland ab. Seminare ab 8 Tagen Länge finden in Griechenland oder Marokko statt.